Jom HaAtzma'ut (Tag der Unabhängigkeit)

Beschreibung

Der israelische Nationalfeiertag Jom HaAtzma‘ut (hebr. „Tag der Unabhängigkeit“) findet nach jüdischem Kalender am 5. Ijjar - ein auf Freitag oder Sonnabend fallender Termin wird auf den Donnerstag vorgezogen, fällt der Termin auf Montag so wird das Fest am Dienstag gefeiert. Nach gregorianischem Kalender fällt der fröhlich-heitere Feiertag somit auf Mitte April bis Mitte Mai. Der Feiertag erinnert an die Proklamation des jüdischen Staates Israels durch David Ben-Gurion am 14. Mai 1948 (nach jüdischem Kalender: 5. Ijjar 5708).

Die Erklärung der Unabhängigkeit Israels erfolge 8 Stunden vor Ende des Britischen Mandats in Palästina. Die Unabhängigkeit Israels wurde umgehend von den USA, der Sowjetunion und vielen weiteren Staaten anerkannt. Kurze Zeit drauf folgte der Angriff durch die umliegenden arabischen Staaten, die den neu gegründeten Staat – teils bis heute - nicht anerkannt haben.

Der Feiertag folgt dem Jom haZikaron, der Gedenktag für die gefallenen israelischen Soldaten und Terroropfer.

Traditionen, Bräuche und Speisesitten

Am Vorabend findet die offizielle Zeremonie auf dem Herzl-Berg in Jerusalem statt. Neben verschiedenen Reden und künstlerischen Darbietungen werden 12 Lichter entzündet. Das Entzünden der Lichter übernehmen jedes Jahr Persönlichkeiten, die einen bedeutenden sozialen Beitrag geleistet haben. Die 12 Lichter erinnern an die 12 Stämme Israels.

Wichtige Veranstaltungen während des Unabhängigkeitstages sind:

  • Ehrung von 120 IDF-Soldaten durch den israelischen Präsidenten in seiner Residenz in Jerusalem
  • Internationaler Bibelwettbewerb in Jerusalem
  • Preisverleihung des „Israel Prize“ in Jerusalem
  • Tag der offenen Türen in verschiedenen IDF-Basen im ganzen Land
  • Die Flugparade entlang der Mittelmeerküste lässt sich u. a. in Tel Aviv bestaunen

Weitere Veranstaltungen finden auf öffentlichen Plätzen im ganzen Land statt. Geboten werden meist Musik-Acts, Feuerwerk und Tanz. Die umgebenden Straßen sind teils gesperrt.

Viele israelische Familien nutzen den Tag um im Freien zu Picknicken, zu Grillen und die Nationalparks Israels zu besuchen.

Es ist üblich die Balkone und Fenster mit israelischen Flaggen zu dekorieren.

Wichtige Informationen zu Ihrer Reise

Viele öffentliche Einrichtungen sind in Israel geschlossen.

Busse und Bahnen fahren mit einem eingeschränkten Fahrplan.

Bei den Hotels sind keine Einschränken zu erwarten.

Mietwagenstationen (außer am Flughafen) bleiben geschlossen. Am Vortag schließen die Mietwagenstationen bereits zur Mittagszeit.

Die Öffnungszeiten der Museen sollten vor Besuchen geprüft werden, teils weichen diese von regulären Werktagen ab. Nationalparks sind geöffnet und beliebtes Reiseziel vieler Israelischer Familien.

Der Flughafenbetrieb läuft wie gewohnt. Die Grenzübergänge nach Jordanien sind zu den üblichen Zeiten geöffnet.

Termine

  • 02.05.2017 bis 02.05.2017
  • 19.04.2018 bis 19.04.2018
  • 09.05.2019 bis 09.05.2019

Israel zu dieser Zeit erleben ...

Zuletzt geändert am 23.02.2017
Facebook
Google+
Twitter