Die Heimat der Schriftrollen vom Toten Meer

Beschreibung

In Höhlen, die in den steilen Klippen über dem Toten Meer versteckt liegen, fand ein Beduinenjunge auf der Suche nach einer verloren gegangenen Ziege antike Schriftrollen, die heute als die Schriftrollen vom Toten Meer bekannt sind. Seit dieser Zeit, den späten 40er Jahren, wurden Fragmente eines jeden Buches der Bibel in den tönernen Urnen, die diese Meisterstücke beherbergten, entdeckt. Wissenschaftler haben diese Manuskripte etwa auf das Jahr 100 n.Chr. datiert, auf die Zeit, zu der die Essener, eine mystische jüdische Sekte, diese Höhlen bewohnte. Die Entdeckung der Schriftrollen führte zu Ausgrabungen in dieser Gegend, welche die komplexen Lebensbedingungen der Gemeinde, die einst hier wohnte, aufdeckten. Heutzutage können sich Besucher in einem klimatisierten Restaurant am Parkeingang erfrischen.

Ausflugstip: Die ausgedehnten Ruinen dieser Siedlung am Toten Meer. Besucherzentrum mit Tonbildschau.

Öffnungszeiten

Alle Nationalparks sind an sieben Tagen der Woche ab 08:00 Uhr geöffnet. Einlaß ist bis 30 Minuten vor Schließungszeit.

In En Avdat und Bet Guvrin-Maresha wird der Einlaß bis 60 Minuten vor Schließungszeit gewährt.

Oktober bis März: 08:00 - 16:00 Uhr
April bis September: 08:00 - 17:00 Uhr

An Freitagen und an den Tage vor jüdischen Feiertagen: Alle Nationalparks schließen eine Stunde eher als an Wochentagen. Am Abend des Rosh Hashana und vor Pessach schließen alle Parks zwei Stunden eher. Am Tag vor Yom Kippur schließen alle Parks bereits um 12:00 Uhr. An Yom Kippur bleiben die Parks geschlossen.

Verwandte Gruppenreisen

Zuletzt geändert am 27.12.2015
Facebook
Google+
Twitter