Reiseinformationen

Prospekt (pdf)

Reiseinformationen

10-tägige Pilgerreise

Flüge ab Wien und Frankfurt werden angeboten, sobald Airlines die Preise festlegen; (auf Anfrage auch weitere Flughäfen bzw. Selbstbuchung des Fluges möglich). Der angegebene Preis gilt nur für das Landprogramm, ohne Flug.

Highlights im Überblick:

Freilichtmuseum in Nazareth (Nazareth Village); Bootsfahrt auf dem See Genezareth; kleinere Wanderungen; Baden im Toten Meer und Mittelmeer; zwei „programmfreie Tage“ (in Tel Aviv und Jerusalem); Jericho mit Auffahrt auf den „Berg der Versuchung“; Schwerpunkt Jerusalem, u.a.Davidstadt undHiskia-Tunnel. Und noch ganz viel mehr … (siehe Programm)

Zuschuss: von 150,- EUR möglich für Geringverdiener, solange die Mittel vorhanden sind (siehe Anmeldung).

„Ich lade Sie herzlich ein zu dieser Reise in Gottes Lieblingsland, das er seinen „Augapfel“  (Sach.2,12) nennt.“ -- Werner Ludwig

Für Pfarrer/Pastoren/Religionslehrer oder wer immer beruflich mit der Bibel bzw. Israel zu tun  hat: Diese Reise kann evtl. als Fortbildung steuerlich geltend gemacht werden. Infos bei Israeltours.


ab 1.277,00 €

Termine

Tag Beschreibung Ort
1
(23.10.2020)
Anreisetag

Anreise von Wien und Frankfurt. Wir werdenin Tel Aviv in Empfang genommen und fahren zu unserem Hotel: „In vorteilhafter Lage unweit der Innenstadt erwartet Sie in einer ruhigen Straße das Sea Net Hotel (***). Nur 1 Block trennt Sie vom Strand und von der Ben-Yehuda-Straße mit ihren vielen Geschäften, Restaurants und Cafés.“

Hotel SeaNet, Tel Aviv-Jaffa
2
(24.10.2020)
freier Tag in Tel Aviv / Shabbat

Schabbat = Ruhetag: ruhiger Beginn unserer gemeinsamen Reise. Dieser Tag ist programmfrei: Baden. Oder Sandburgen bauen. Oder Tel Aviv auf eigene Faust erkunden. Oder sich einfach Pastor Ludwig anschließen, der Folgendes anbieten wird: eine erste Wanderung am Strand entlang nach Jaffa (dem biblischen Joppe) zum Haus „Simon des Gerbers“. Gang durch den alten Hafen; Wanderung zurück über die Promenade und den Rothschild-Boulevard (Gesamtlänge ca. 9 km – ohne jede Steigung…).

Hotel SeaNet, Tel Aviv-Jaffa
3
(25.10.2020)
Mittelmeerküste

Ab heute sind wir mit unserem israelischen Reiseleiter unterwegs. Die erste Station ist Cäsarea Maritima, eine der bedeutendsten Ausgrabungsstätten in Israel.  Entlang des Mittelmeeres wurde ein Streifen von mehreren hundert Metern Länge ausgegraben und unter anderem ein Theater, ein Hippodrom, Geschäftsstraßen, große Bäder und Palastanlagen entdeckt. Paulus war hier 2 Jahre lang gefangen. Weiterfahrt auf den Berg Karmel an die Opferstätte „Muhraka“, wo Elia den Opfer-Wettkampf mit den Baalspriestern austrug (1.Kö.18, ab V.17). Wir besuchen die Orte am See Genezareth, an denen Jesus sich aufgehalten hat (evtl. Fortsetzung an den nächsten Tagen…): Bergpredigt gehalten, Brote vermehrt, mit Jüngern Fisch gefrühstückt (Primatskapelle, Joh.21,12f), gefischt und gewohnt hat (Kapernaum). Wir schauen uns Eremos an, eine kleine Höhle unmittelbar oberhalb von Tabgha, in die Jesus sich auf der Suche nach Ruhe zurückgezogen haben soll. Als Unterkunft haben wir uns für einen Kibbbutz entschieden: zwar etwas teurer als die Hotels. Aber: sie sind ein Teil der neueren israelischen Geschichte. Und: der Kibbuz Degania Bet ist  nur wenige Gehminuten vom See Genezareth entfernt!

Kibbuz Degania Bet, See Genezareth
4
(26.10.2020)
Galiläa

Wir fahren in das Naturreservat „Banias“, einem der Quellflüsse des Jordans. Wir besichtigen das antike Cäsarea Philippi  und wandern an diesem Fluss entlang von der Quelle bis zu einem Wasserfall (ca. 7 km, 1,5 Stunden; wer das nicht will, fährt die Strecke mit dem Bus). Danach: Nazareth: Höhepunkt dort das „Nazareth Village“, ein Freiluftmuseum, in dem das Dorfleben in Galiläa zur Zeit Jesu rekonstruiert und nachgestellt wird, incl. einer Synagoge. Aber wir schauen uns auch die Verkündigungsbasilika und Josefs Werkstatt an. Und die Stelle, von der sie Jesus in die Tiefe stürzen wollten. Kana fahren wir nur kurz an (Wasser zu Wein). Auch für heute geplant: Bootsfahrt über den See, den Jesus zu Fuß überquert hat. … Letzte Übernachtung im Kibbutz.

Kibbuz Degania Bet, See Genezareth
5
(27.10.2020)
über das Tote Meer nach Jerusalem

Falls wir nicht alles machen konnten, was wir uns vorgenommen haben: holen wir heute nach. Dann verlassen wir Galiläa in Richtung Jerusalem. Zwischenstopp in Jericho. Gang über den Ausgrabungshügel, und Auffahrt mit der Seilbahn auf den „Berg der Versuchung“. Weiter zur Taufstelle von Johannes, dem Täufer (Mark.1,3-5). Danach besichtigen wir Qumran, die Fundstelle der berühmten Schriftrollen, die hier zwischen 1947 und 1956 in elf Felshöhlen entdeckt wurden und belegen, dass die Bibel im Laufe der Jahrhunderte nicht verändert wurde! Danach „Einzug in Jerusalem“: vom Ölberg wandern wir ins Tal, vorbei an „Dominus flevit („Der Herr weinte“) durch den Garten Gethsemane, und besichtigen die „Kirche der Nationen“. Das Hotel in Jerusalem, in dem wir bis zum Ende der Reise wohnen, beschreibt sich selbst so: „Im Stadtzentrum, in fußläufiger Entfernung von den wichtigsten historischen und heiligen Stätten der Stadt sowie Einkaufs- und Unterhaltungsmöglichkeiten empfängt Sie das Jerusalem Tower Hotel (***).“ Das ist deshalb wichtig, weil: kann gut sein, dass der eine oder die andere schon in Bethlehem war, oder die Davidsstadt bereits besichtigt hat… und in der Zeit evtl. allein den Klagemauertunnel oder das österreichische Hospiz besuchen will… Ist wegen der zentralen Lage leicht möglich…

Hotel Jerusalem Tower, Jerusalem
6
(28.10.2020)
Jerusalem und Betlehem

Besichtigungsprogram heute: Wenn möglich, Gang auf den Tempelberg mit dem Felsendom (nur Außenbesichtigung). Besuch des Tempelinstituts (hier werden die Geräte ausgestellt, die bereits jetzt für einen künftigen 3. Tempel hergestellt wurden). Ausflug nach Bethlehem: die Geburtskirche mit -grotte und die Hirtenfelder. Mit Möglichkeit zum Souvenirkauf. Besichtigung der Knesset, des israelische Parlaments (mit Führung). Besonders sehenswert dort: die Wandteppiche von Marc Chagall.

Hotel Jerusalem Tower, Jerusalem
7
(29.10.2020)
Totes Meer

Ausflug an das Tote Meer. Wir fahren mit der Seilbahn auf Massada und hören die traurige Geschichte der Einnahme dieser Felsenfestung durch die Römer. Dann folgt eine weitere Wanderung, die „dosiert“ werden kann: In der Oase Ein Gedi gibt es mehrere Wasserfälle. Zum ersten geht man nur 10 Minuten, zum letzten, dem „Davids Wasserfall“, ist man mit Rückweg ca 1 Stunde unterwegs. Wer will, kann auch gleich im Café pausieren. Danach: wir lassen die gesundheitsfördernden Mineralstoffe des Wassers auf unsere Haut  wirken: Baden im Toten Meer, dessen Ufer 428 m unter dem Meeresspiegel liegt und damit der am tiefsten gelegene Punkt der Erde ist.

Hotel Jerusalem Tower, Jerusalem
8
(30.10.2020)
Jerusalem, Altstadt

Heute erobern wir die Altstadt Jerusalems: Berg Zion. Besuch u. a. der Dormitioabtei. Abendmahlssaal. Spaziergang durch das Jüdische Viertel. Weiter: Davidstadt mit Hiskia-Tunnel. Teich Bethesda. Auf der Via Dolorosa bis zur Grabeskirche mit dem Berg Golgatha. Pflichttermin: Schabbatbeginn an der Klagemauer erleben!

Hotel Jerusalem Tower, Jerusalem
9
(31.10.2020)
freier Tag in Jerusalem / Shabbat

Schabbat = Ruhetag: ruhiger Abschluss unserer ereignisreichen Reise! Dieser Tag ist programmfrei. Wer will, kann Jerusalem „auf eigene Faust“ erkunden. Oder sich einfach Pastor Ludwig anschließen, der eine „Stadtwanderung“ u.a. mit folgenden Besichtigungspunkten anbieten wird: „Gartengrab“ (das Gegenstück zur „Grabeskirche“), das Gefängnis von Jesus und Barabas, durch das Tal der Könige, kleiner Freiluft-Gottesdienst, Besichtigung der goldenen Menora, die schon für den 3. Tempel gefertigt wurde…

Hotel Jerusalem Tower, Jerusalem
10
(01.11.2020)
Abreisetag

Heute heißt es Abschiednehmen – von Gottes Lieblingsland und voneinander … Transfer zum Flughafen.

Programmänderungen vorbehalten!

Termine

Anmeldung offen
Termin garantiert
Anmeldung auf Warteliste
Anmeldung geschlossen
Status Reisedatum Guide Anmeldeschluss Preis
23.10.2020 bis 01.11.2020
Herbstferien (NW, TH, SN, RP, NI, BB, BE)
10.07.2020 1.277,00 € Anmelden

Enthaltene Leistungen

  • Rundreise im klimatisierten Reisebus
  • Verpflegung auf Halbpensionsbasis
  • alle Eintrittsgelder laut Programm
  • lizenzierter israelischer Reiseleiter, deutschsprachig (außer an den beiden „freien Tagen“ in Tel Aviv und Jerusalem)
  • Transfer bei An- und Abreise in Israel
  • 9 Übernachtungen in den angegebenen oder vergleichbaren Unterkünften
  • Audio-Guide-System, damit wir unseren Reiseleiter gut verstehen können
  • Gepäckträgerkosten in den Hotels

Zubuchbare Leistungen

Flugangebot gewünscht, Einzelzimmer

Exkludierte Leistungen

  • Flug nach Israel
  • An- und Abreise zum/vom Flughafen in Wien/Frankfurt
  • Auslandskranken- und Reiserücktrittskostenversicherung (kann bei Anmeldung aber mit abgeschlossen werden)
  • Trinkgelder (landesüblich ist pro Person und Tag: Hotel 1,-, Busfahrer 2,- und israelischer Guide 3,- = gesamt 44,- EUR)
  • zusätzliche Mahlzeiten und Getränke
  • persönliche Ausgaben

Zahlungsinformationen

Anzahlung in Höhe von 150,- EUR pro Person bei Eingang der Rechnung/Bestätigung.
Restzahlung bis 4 Wochen vor Abreise.

Stornobedingungen

Bei Stornierung fallen folgende Gebühren (pro Person) an:
  • bis 93 Tage vor Abflug: Euro 150,-
  • 92 bis 46 Tage vor Reisebeginn: 30% des Reisepreises
  • 45 bis 22 Tage vor Reisebeginn: 40% des Reisepreises
  • 21 bis 8 Tage vor Reisebeginn: 50% des Reisepreises
  • 7 bis 1 Tag vor Reisebeginn: 80% des Reisepreises
  • ab dem Tag der Abreise bzw. bei Nichterscheinen zum Abflug: 100% des Reisepreises

Mindestteilnehmerzahl

Die Gruppe wird bei einer Mindestteilnehmerzahl von 21 durchgeführt.
Bei Nichterreichen der angegebenen Mindestteilnehmerzahl behalten wir uns den Rücktritt vom Reisevertrag bis 4 Wochne vor Abreise vor. Bei Rücktritt durch uns als Reiseveranstalter wird dem Reisenden der eingezahlte Reisepreis unverzüglich erstattet.

Allgemeine Reisebedingungen

Es gelten desweiteren die allgemeinen Reisebedingungen von Scuba-Reisen GmbH.

Information für Personen mit eingeschränkter Mobilität

Unsere Rundreisen sind für Personen mit eingeschränkter Mobilität grundsätzlich nicht geeignet.
Sie sind mobilitätseingeschränkt, möchten aber gerne an einer unserer Reisen teilnehmen, so nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Zuletzt geändert am 04.10.2019
Facebook
Twitter