Eine alte jüdische Begräbnisstätte für reiche und berühmte Persönlichkeiten

Beschreibung

Theoretisch sind alle Menschen gleich. Im Leben ist das aber nicht immer so. Und der unterirdische Friedhof der Stadt Bet She'arim zeigt sogar, dass auch schon in den ersten Jahrhunderten unserer Zeitrechnung keine Chancengleichheit bei den Toten gab. Der Eingang zu den Höhlen wird von ornamentierten Steinportalen bewacht. in den unterirdischen Höhlen befindet sich ein Labyrinth von Grüften , angefüllt mit Sarkophagen (Steinsärgen), von denen die meisten ca. fünf Tonnen wiegen. Die Wände sind mit antiken Inschriften bedeckt. Rabbi Judah Ha-Nassi, der Verfassser der Mishna, der Kodifizierung des jüdischen mündlichen Gesetztes, lebte und lehrte in Bet She'arim. Er ist die berühmteste Persönlichkeit des hier begrabenen Adels. Ein spezielles Beleuchtungssystem und ein leicht begehbarer Fußweg machen diesen Ausflug in die Vergangenheit zu einer bequemen und außergewöhnlichen Erfahrung.

Ausflugstip: Die unheimliche, unwirklich anmutende Atmosphäre dieser Grabhöhlen.

Öffnungszeiten

Alle Nationalparks sind an sieben Tagen der Woche ab 08:00 Uhr geöffnet. Einlaß ist bis 30 Minuten vor Schließungszeit.

In En Avdat und Bet Guvrin-Maresha wird der Einlaß bis 60 Minuten vor Schließungszeit gewährt.

Oktober bis März: 08:00 - 16:00 Uhr
April bis September: 08:00 - 17:00 Uhr

An Freitagen und an den Tage vor jüdischen Feiertagen: Alle Nationalparks schließen eine Stunde eher als an Wochentagen. Am Abend des Rosh Hashana und vor Pessach schließen alle Parks zwei Stunden eher. Am Tag vor Yom Kippur schließen alle Parks bereits um 12:00 Uhr. An Yom Kippur bleiben die Parks geschlossen.

Weitere Schreibweisen

Bet She'arim wird außerdem auch wie folgt geschrieben: Bet Shearim, Beit She'arim, Bet She'arāyim, Kfar She'arāyim

Zuletzt geändert am 20.07.2018
Facebook
Google+
Twitter