Zerstörte und wieder aufgebaute Synagoge in der Altstadt Jerusalems

Beschreibung

Kategorie: Kirche

Neben der Kuppel des Felsendoms und der Grabeskirche gilt auch die Kuppel der Hurva-Synagoge als eines der Wahrzeichen der Altstadt von Jerusalem. Die beeindruckende Synagoge wurde erstmals im 16. Jahrhundert erbaut, aber seither mehrmals zerstört. Daher kommt auch der Name „Hurva“, was auf Hebräisch „Ruine“ bedeutet. Von der Frauenempore der Synagoge sind Besucherinnen und Besucher eingeladen, die Schönheit des Inneren inklusive des höchsten Thoraschreins der Welt zu bewundern. Lohnenswert ist außerdem der spektakuläre 360-Grad-Blick von der Kuppel der Synagoge. Hier findet sich auch ein englischsprachiger Audioguide, der die spannende Geschichte der Synagoge erzählt.

Öffnungszeiten

Sonntag bis Donnerstag: 10:00 - 18:00 Uhr
Freitag und Samstag geschlossen

Karte

Weitere Informationen/Kontaktdetails

Webseite: https://travelrova.co.il/hurva/

E-Mail: orders@jqc.org.il

+972-2-626-5906

Weitere Schreibweisen

Hurva Synagoge wird außerdem auch wie folgt geschrieben: Hurvat Rabbi Yehudah he-Hasid

Zuletzt geändert am 26.08.2021
Facebook
Twitter