Trumpeldors Vermächtnis

Kein Bild verfügbar

Beschreibung

Kategorie: Museum

Tel Chai war eine landwirtschaftliche Ortschaft, die Anfang des 19. Jahrhunderts von jüdischen Einwanderern gegründet wurde. Das Museum erzählt die Geschichte der galiläischen Juden, welche das Land auch während des 2000-jährigen jüdischen Exils nie verlassen haben. Vorgestellt wird das Wirken jener jüdischen Siedler, die sich Anfang des 20. Jahrhunderts der Trockenlegung der Sümpfe widmeten.
Eine typische Familienwohnung mit Möbeln und Hausgeräten zeigt, wie man vor der Modernisierung hier gelebt und Landwirtschaft betrieben hat. Ein weiteres Zimmer widmet sich dem Leben Josef Trumpeldors und sieben weiterer Kämpferinnen und Kämpfer, die bei einem arabischen Angriff auf Tel Hai 1920 getötet wurden. Trumpeldor steht als Symbol für die Wehrhaftigkeit des zionistischen ,neuen Juden" im Gegensatz zu den als passiv wahrgenommenen Juden im Exil. Er gilt in Israel als Nationalheld. Während des Ersten Weltkriegs war er maßgeblich an der Gründung einer Jüdischen Legion innerhalb der Britischen Armee beteiligt. Diese Legion gilt als die erste ausschließlich jüdisch-militärische Einheit seit dem Beginn des jüdischen Exils vor 2000 Jahren.
Weiter gründete er die Organisation He-Halutz, die sich der landwirtschaftlichen Ausbildung junger Jüdinnen und Juden und ihrer Einwanderung in das von den Briten verwaltete Palästina engagierte.

Öffnungszeiten

nach Vereinbarung

Karte

Weitere Informationen/Kontaktdetails

Webseite: http://www.hatser-telhai.org.il/

E-Mail: telhai@galil-elion.org.il

+972-4-695-1333

+972-4-695-1331

Weitere Schreibweisen

Tel Chai Museum wird außerdem auch wie folgt geschrieben: Tel Hai Museum, Tel Hai College, Tel Chai College, Tel Chai, Tel Hai

Zuletzt geändert am 26.09.2021
Facebook
Twitter