Der älteste besiedelte Teil Jerusalems

Beschreibung

Kategorie: Nationalpark

Südlich der Altstadt von Jerusalem - unweit der Klagemauer - befindet sich der archäologische Park der sogenannten Davidsstadt. Von hier aus soll König David vor 3000 Jahren sein Reich regiert haben. Neben den Ruinen eines Palastes aus kanaanitischer Zeit, privater Wohnhäuser und antiker Grabanlagen wurde kürzlich auch eine Straße freigelegt, die aus der Zeit des berühmten römischen Statthalters Pontius Pilatus stammt. Damit kann davon ausgegangen werden, dass auch Jesus aus Nazareth diese Straße bei seinem Jerusalembesuch genutzt hat.
Höhepunkt des Besuches in der Davidsstadt ist der Spaziergang durch den über 500 Meter langen unterirdischen Wasserkanal aus der Zeit von König Hiskija (8. Jahrhundert v. Chr.). Vom Ursprung der Gichonquelle gelangt man (mit wasserfesten Schuhen und Taschenlampe) nach etwa dreißig Minuten zum Teich von Siloah. Hier soll vor 3000 Jahren König Salomon gesalbt und vor 2000 Jahren Jesus einen Blinden geheilt haben.

Bibelverweise

Davidstadt findet in der Bibel Erwähnungen, unter anderem in

Öffnungszeiten

Letzter Ticketverkauf für das Wassersystem jeweils 2 Stunden vor Ende der Öffnungszeit. Letzter Einlass jeweils 1 Stunden vor Ende der Öffnungszeit..

im Winter:
Sonntag – Donnerstag: 08:00 - 17:00 Uhr
Freitag: 08:00 - 14:00 Uhr
Samstag und Feiertage: nur ein Teil der Ausgrabungen kann besichtigt werden, kein Eintrittsgeld

im Sommer:
Sonntag – Donnerstag: 08:00 - 19:00 Uhr
Freitag: 08:00 - 16:00 Uhr
Samstag und Feiertage: nur ein Teil der Ausgrabungen kann besichtigt werden, kein Eintrittsgeld

An Tagen vor Jüdischen Feiertagen schließt der Park zur Mittagszeit.

Karte

Weitere Informationen/Kontaktdetails

Webseite: https://www.cityofdavid.org.il/en

E-Mail: rcv@cityofdavid.org.il

+972-2-6268700

+972-2-6274365

Verwandte Gruppenreisen

Weitere Schreibweisen

Davidstadt wird außerdem auch wie folgt geschrieben: Davidsstadt, City of David

Zuletzt geändert am 23.09.2021
Facebook
Twitter