Reiseinformationen

Prospekt (pdf)

Reiseinformationen

10-tägige Pilgerreise

Sonder-Reise zum Sonder-Preis: 10 Tage Israel-Rundreise mit Pastor Werner Ludwig und einem israelischen Reiseleiter

Sonder-Highlights: Freilichtmuseum in Nazareth (Nazareth Village); Bootsfahrt auf dem See Genezareth; zwei kleine Wanderungen (Teil vom Jesus-Trail; und zu Davids Wasserfällen); Baden im Toten Meer, evtl. auch im Mittelmeer, und im Galiläischen Meer = See Genezareth); Jericho mit Auffahrt auf den „Berg der Versuchung“; viel Zeit in Jerusalem; Hiskia- und Klagemauer-Tunnel. Und noch ganz viel mehr … (siehe Programm)

Zuschuss: Zuschuss von 150,- EUR möglich für Geringverdiener (z.B. Studenten, Pensionisten…) aus „Ausgleichsfonds“ gem. 2.Kor.8,14, solange die Mittel vorhanden sind (siehe Anmeldung).

„Viel Vorfreude auf diese Reise in Gottes Lieblingsland, das er seinen „Augapfel“  (Sach.2,12) nennt und als den „Nabel der Erde“ (Hes.38,12) bezeichnet!“

-- Werner Ludwig


Preis auf Anfrage

Termine

Tag Beschreibung Ort
1
Anreisetag

Anreise von Wien bzw. Frankfurt. Wir werden am Flughafen in Tel Aviv in Empfang genommen, um dann mit dem Transfer zum Hotel gefahren zu werden. Treffen beider Teilgruppen (Wien/Frankfurt) im  Hotel: „Im Zentrum von Tel Aviv, nur 1 Häuserblock vom Meer und 5 Gehminuten vom berühmten Modeviertel rund um die Dizengoff Straße entfernt, heißt Sie das Hotel Deborah (***) willkommen.“

Voraussichtliche Flugzeiten:
ab Wien: 10:35 – 14:55 Uhr, Wien – Tel Aviv (mit EL AL)
ab Frankfurt: 18:00 – 23:00 Uhr, Frankfurt – Tel Aviv (mit Lufthansa)

Hotel Deborah (***), Tel Aviv
2
Mittelmeer an den See Genezareth

Vor dem Frühstück: kurzes Bad im Mittelmeer, Pflicht für alle (Scherz :-)). Kurze Rundfahrt Tel Aviv/Jaffa, das biblische „Joppe“. Zwischenstopp in Akko, wo wir durch die malerische Altstadt schlendern (UNESCO-Weltkulturerbe) und den alten Kreuzfahrer-Hafen bestaunen sowie die im Untergrund verborgene Halle des legendären Templer-Ordens. Weiterfahrt auf den Berg Karmel an die Opferstätte „Muhraka“, wo Elia den Opfer-Wettkampf mit den Baalspriestern austrug (1.Kö.18, ab V.17). Danach: Nazareth: Höhepunkt dort das „Nazareth Village“, ein Freiluftmuseum, in dem das Dorfleben in Galiläa zur Zeit Jesu rekonstruiert und nachstellt wird, incl. einer Synagoge. Kana fahren wir kurz an (Wasser zu Wein). Danach beziehen wir unsere Zimmer in Tiberias: Das Astoria Galilee Hotel (***) begrüßt Sie mit einem Pool (je nach Wetter geöffnet) und einem Restaurant im Zentrum von Tiberias. Sie genießen einen Blick auf den See Genezareth, der 20 Gehminuten entfernt liegt.“

Hotel Astoria (***), Tiberias/See Genezareth
3
Rund um den See Genezareth

Wir besuchen die Orte am See Genezareth, an denen Jesus sich aufgehalten hat: Bergpredigt gehalten, Brote vermehrt, mit Jüngern Fisch gefrühstückt (Primatskapelle, Joh.21,12f), gefischt (wir machen eine Bootsfahrt) und gewohnt hat (Kapernaum). Wir schauen uns Eremos an, eine kleine Höhle unmittelbar oberhalb von Tabgha, in die Jesus sich auf der Suche nach Ruhe zurückgezogen haben soll. Danach folgt eine kleine Wanderung entlang eines Teilstücks vom Jesus-Trail. Das ist ein Wanderweg ähnlich des „Jakobwegs“, der von Nazareth an den See Genezareth führt: wir fahren auf den Berg Arbel, genießen den herrlichen Blick auf den See, und starten von dort unsere Wanderung ins Taubental (3,6 km,  2 - 3 Stunden). Nichtwanderer können mit dem Bus nach Tiberias zurückfahren und eine ruhige Zeit am See verbringen… Letzte Übernachtung in Tiberias.

Hotel Astoria (***), Tiberias/See Genezareth
4
Durchs Jordantal nach Jerusalem

Wir verlassen Galiläa in Richtung Jerusalem. Zwischenstopp in Jericho. Gang über den Ausgrabungshügel, und Auffahrt mit der Seilbahn auf den „Berg der Versuchung“. Weiter zur Taufstelle von Johannes, dem Täufer (Mark.1,3-5). Danach besichtigen wir Qumran, die Fundstelle der berühmten Schriftrollen, die hier zwischen 1947 und 1956 in elf Felshöhlen entdeckt wurden und belegen, dass die Bibel im Laufe der Jahrhunderte nicht verändert wurde! Danach „Einzug in Jerusalem“: vom Ölberg wandern wir ins Tal, durch den Garten Gethsemane, und besichtigen die „Kirche der Nationen“. Das Jerusalem Gate Hotel (***), in dem wir bis zum Ende der Reise wohnen, beschreibt sich selbst so: „Sie wohnen nur einen kurzen Spaziergang vom zentralen Busbahnhof entfernt. Die Altstadt und das historische Stadtzentrum von Jerusalem erreichen Sie mit der Bahn oder dem Bus nach 15 Minuten, zu Fuß in ca. 40 Minuten. Im angrenzenden Einkaufszentrum können Sie kostenfrei im hoteleigenen Fitnesscenter trainieren. Es ist das einzige Hotel in Jerusalem, welches vom offiziellen Rabbinat von Jerusalem als „Glatt Le Mehadrin“ (Erklärung WL: Mehadrin ist das strengste Niveau der Koscherüberwachung. Wir sind also in einem frommen jüdischen Hotel!) anerkannt ist und über eine Mikwe (WL: Becken für die rituelle Reinigung, die im Judentum vorgeschrieben ist) verfügt.“

Hotel Jerusalem Gate (***), Jerusalem
5
Betlehem und Neustadt Jerusalems

Ausflug nach Bethlehem: die Geburtskirche mit -grotte und die Hirtenfelder. Dann ist eine Knesseth-Führung geplant: wenn es möglich ist, plaudern wir mit Herrn Netanjahu (Scherz. Wird wohl nicht möglich sein…), schauen uns das Parlament und auch die Werke von Marc Chagall an, die dort zu sehen sind.

Hotel Jerusalem Gate (***), Jerusalem
6
Totes Meer

Ausflug an das Tote Meer. Das Ufer des Sees liegt 428 m unter dem Meeresspiegel und ist damit der am tiefsten gelegene Punkt der Erde, der nicht von Wasser bedeckt ist (Grund des Baikalsees liegt noch etwas tiefer…).  Wir baden natürlich in diesem Wasser, in dem auch Nichtschwimmer schwimmen können, und das durch seine Mineralien der Haut sehr gut tut. Außerdem besichtigen wir die Herodesfestung Masada und hören die traurige Geschichte der Einnahme dieser Festung durch die Römer. Davor oder danach unsere zweite Wanderung: In der Oase Ein Gedi gehen wir ca. 1-2 Stunden zu „Davids Wasserfall“ (wer nicht mit möchte, der ruht sich einfach in der Oase aus…).

Hotel Jerusalem Gate (***), Jerusalem
7
Altstadt Jerusalems

Heute erobern wir die Altstadt Jerusalems: Berg Zion. Besuch u. a. der Dormitioabtei. Abendmahlssaal. Spaziergang durch das Jüdische Viertel an die Klagemauer, wo wir auch den Tunnel besichtigen. Wenn möglich, Gang auf den Tempelberg mit dem Felsendom (nur Außenbesichtigung). Weitere Stationen: Davidsstadt mit Hiskia-Tunnel. Teich Bethesda. Auf der Via Dolorosa bis zur Grabeskirche mit dem Berg Golgatha.

Hotel Jerusalem Gate (***), Jerusalem
8
freier Tag in Jerusalem (1)

Zwei „freie“ Tage, das bedeutet: ohne fixes Programm, auch ohne Guide und ohne Bus. Wer will, kann Jerusalem „auf eigene Faust“ erkunden. Oder sich einfach Pastor Ludwig anschließen ...:

Am heutigen Tag bietet Pastor Ludwig folgende Tour an:

Wanderung zur Himmelfahrtskirche auf den Ölberg; Von dort aus der Ferne Freitagsgebet der Muslime auf dem Tempelplatz mitverfolgen. Pflichttermin: beim Schabbatbeginn an der Klagemauer erleben, wie Soldaten und Orthodoxe tanzend und singend den Schabbat begrüßen.

Hotel Jerusalem Gate (***), Jerusalem
9
freier Tag in Jerusalem (2)

Am heutigen Tag bietet Pastor Ludwig folgende Tour an:

Gottesdienstbesuch (englisch), voraussichtlich in der Narkis street. Danach Besuch im „Gartengrab“ (dort wurde Jesus nicht begraben. Aber die Stelle vermittelt einen besseren Eindruck als die Grabeskirche, wie das damals ausgesehen haben könnte). Ansonsten ist heute Schabbat: ruhiger Abschluss unserer sehr ereignisreichen Reise!

Hotel Jerusalem Gate (***), Jerusalem
10
Rückreisetag

Am Vormittag geht sich vielleicht noch ein letzter Besuch im Mehane-Yehuda-Markt aus… Dann Transfer zum Flughafen.

Voraussichtliche Flugzeiten:
nach Wien: 15:50 - 18:45 Uhr, Tel Aviv – Wien (mit EL AL)
nach Frankfurt: 16:10 – 19:05 Uhr, Tel Aviv – Wien // 20:10 – 21:45 Uhr, Wien – Frankfurt (beide Strecken mit Austrian Airlines)

Programmänderungen vorbehalten!

Termine

Anmeldung offen
Termin garantiert
Anmeldung auf Warteliste
Anmeldung geschlossen
Status Reisedatum Guide Anmeldeschluss Preis

Enthaltene Leistungen

  • Linienflug mit EL AL ab/bis Wien bzw. von Frankfurt mit Lufthansa und Austrian Airlines, Rückflug via Wien
  • inkl. Flughafengebühren, Sicherheitsgebühren, Kerosinzuschlag und Luftverkehrssteuer (Stand Februar 2018)
  • Transfer bei An- und Abreise in Israel
  • 9 Übernachtungen in den genannten Unterkünften
  • Verpflegung auf Halbpensionsbasis
  • Eintrittsgelder laut Programm
  • Rundreise im klimatisierten Reisebus
  • deutschsprachiger, lizenzierter Reiseleiter (außer an den beiden „freien Tagen“ in Jerusalem: da ist kein Guide dabei)
  • Gepäckträgerkosten am Flughafen (Tel Aviv) und in den Hotels

Zubuchbare Leistungen

Rail&Fly, Flug ab/bis Frankfurt, Einzelzimmer

Exkludierte Leistungen

  • An- und Abreise zum/vom Flughafen in Wien/Frankfurt
  • Auslandskranken- und Reiserücktrittskostenversicherung
  • landesübliche Trinkgelder (erwartet werden ca. 42,- EUR / Person für Hotelpersonal, Busfahrer und israelischen Reiseleiter)
  • zusätzliche Mahlzeiten und Getränke
  • persönliche Ausgaben

Zahlungsinformationen

Anzahlung in Höhe von 150,- EUR pro Person bei Eingang der Rechnung/Bestätigung.
Restzahlung bis 4 Wochen vor Abreise.

Stornobedingungen

Bei Stornierung fallen folgende Gebühren (pro Person) an:
  • bis 93 Tage vor Abflug: Euro 150,-
  • 92 bis 46 Tage vor Reisebeginn: 30% des Reisepreises
  • 45 bis 22 Tage vor Reisebeginn: 40% des Reisepreises
  • 21 bis 8 Tage vor Reisebeginn: 50% des Reisepreises
  • 7 bis 1 Tag vor Reisebeginn: 80% des Reisepreises
  • ab dem Tag der Abreise bzw. bei Nichterscheinen zum Abflug: 100% des Reisepreises

Mindestteilnehmerzahl

Die Gruppe wird bei einer Mindestteilnehmerzahl von 20 durchgeführt.
Bei Nichterreichen der angegebenen Mindestteilnehmerzahl behalten wir uns den Rücktritt vom Reisevertrag bis 4 Wochne vor Abreise vor. Bei Rücktritt durch uns als Reiseveranstalter wird dem Reisenden der eingezahlte Reisepreis unverzüglich erstattet.

Allgemeine Reisebedingungen

Es gelten desweiteren die allgemeinen Reisebedingungen von Scuba-Reisen GmbH.

Information für Personen mit eingeschränkter Mobilität

Unsere Rundreisen sind für Personen mit eingeschränkter Mobilität grundsätzlich nicht geeignet.
Sie sind mobilitätseingeschränkt, möchten aber gerne an einer unserer Reisen teilnehmen, so nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Zuletzt geändert am 13.02.2018
Facebook
Google+
Twitter